Sa 14./ So 15. April 2018 // 20 Uhr // THEATER IM BALLSAAL

CocoonDance

 

VIS MOTRIX  

 

Von und mit: Fa-Hsuan Chen, Martina de Dominicis, Tanja Marín Friðjónsdóttir, Marie Viennot // Choreografie, Regie: Rafaële Giovanola // Musik: Franco Mento // Raum-, Lichtgestaltung: Gregor Glogowski // Choreografische Assistenz: Leonardo Rodrigues// Dramaturgie: Rainald Endraß

 

CocoonDance VIS MOTRIX
Foto: Klaus Fröhlich

 

Körper, die uns befremden und doch irgendwie vertraut erscheinen. Extrem angespannte Körper, so, als ob sie sich immer wieder anfallartig auftretenden, von unsichtbaren Kräften ausgelösten Gliederzucken entgegenstemmen wollten. Noch halten Oberkörper und Hüften, wie durch Klammern und Scharniere miteinander verbunden, die hybriden Wesen am Boden, beginnen diese Verkopplungen aus Organismus und Maschine die Energieströme immer besser zu beherrschen, simulieren raumgreifend immer wieder neue komplexe Formationen, die an Lebensformen in Flora und Fauna, aber auch abstrakt an Stammestänze und Riten erinnern, und einen hypnotischen Sog ausüben, dem man sich nur schwer entziehen kann.

 

Wie das (ursprünglich) für drei Männer konzipierte MOMENTUM, das seine Impulse aus dem Austausch mit der nicht-akademischen Bewegungsform Parkour bezog, startete VIS MOTRIX

[lateinisch, die bewegende Kraft] mit einem Workshop und Recherche zu den Techniken von „Breaking“ und „Krumping“. Die  anschließende zeitgenössisch-künstlerische Wahrnehmung modifiziert und transformiert diese Bewegungen und Energien hin auf hybride und ‚post-humane‘ Energien und Impulse.

 

Die Bonner CocoonDance Company wird geleitet von der Choreografin Rafaële Giovanola und dem Dramaturgen Rainald Endraß. CocoonDance wurde im Jahr 2000 gegründet und produziert, spielt und kuratiert seit 2004 im freien Bonner theaterimballsaal. Kontinuierliche Teamarbeit und eine stark dramaturgische Ausrichtung begründen die inhaltliche und künstlerische Qualität. Die im Spannungsfeld von Theater und Abstraktion entstandenen Projekte touren mittlerweile auf fünf Kontinenten und wurden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

 

Eine Produktion von CocoonDance in Koproduktion mit: theaterimballsaal, Théâtre du Crochetan, Monthey (CH), Malévoz Quartier Culturel. Gefördert durch: Bundesstadt Bonn, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein- Westfalen, ThéâtrePro Valais, Le Conseil de la Culture Etat du Valais, La Loterie Romande.

 

Mehr Info: www.cocoondance.de

 

Programmübersicht

So 10. März 2019 //

14 – 18 Uhr,

Theater im Ballsaal

Manolis Tsipos 

ZUSCHAUEN-TRAINING

(Workshop in englischer Sprache)

Fr 15. März // 20 Uhr 

Theater im Ballsaal

CocoonDance

DREAM CITY

Sa 16. März // 20 Uhr 

Theater im Ballsaal

CocoonDance

DREAM CITY

So 17. März // 18 Uhr 

Theater im Ballsaal

CocoonDance

DREAM CITY

So 17. März, 20 Uhr

Brotfabrik Theaterwerkstatt

MIRA / Julia Riera

MIRA 6_89˚

Fr 22. März, 20 Uhr 

Theater im Ballsaal

David Hernandez + Collaborators 

VOX

im Anschluss 

DJ-Set Zoë McPherson