Mi 20. März 2019 // 20 Uhr // Theater im Ballsaal - Deutschland-Premiere

ATELIER 21220 / Gyula Cserepes

 

LATE NIGHT SHOW  

 

Von und mit: Beáta Egyed, Gyula Cserepes // Lichtgestaltung: Ints Plavnieks // Musik: Januš Aleš Luznar // Kostüme: Judit Kis

 

Foto: Dániel Dömölky
Foto: Dániel Dömölky

 

Das unaufhörliche Beben der beiden Tänzer füllt den Raum mit einem unsichtbaren Netz von Vibrationen. Ihr Resonanz-Ritual erzeugt einen vibrierenden, sich ständig verändernden Raum, in dem Zuschauer und Performer sich in einer anderen Dimension begegnen.

 

Das Duett von Beáta Egyed und Gyula Cserepes konzentriert sich ganz auf die Urinstinkte, die uns zum Ursprungsort des Tanzes führen. Archaischen „Regeln“ folgend, die in unseren Genen kodiert sind, tauchen wir tief hinab an einen Ort, der noch vor der menschlichen Sprache existiert, in eine Grauzone,in der Mensch und Tier noch gar nicht so deutlich voneinander entfernt sind.

 

Transformation und Psychose der Performer enthüllen immer wieder wechselnde Urbilder von Weiblichkeit und Männlichkeit, vermitteln eine Bewegungserfahrung, die einem uralten Instinkt erwächst. Unmittelbar aus der Spannung eines geteilten Universums gestaltet sich das fragile Duett als zeitgenössische Variante der zeitlosen „zweisam und doch einsam“-Ballade.

 

Produziert im Rahmen von Life Long Burning – Dance Works! Gefördert durch das Kulturprogramm der Europäischen Union.

 

Programmübersicht

So 10. März 2019 //

14 – 18 Uhr,

Theater im Ballsaal

Manolis Tsipos 

ZUSCHAUEN-TRAINING

(Workshop in englischer Sprache)

Fr 15. März // 20 Uhr 

Theater im Ballsaal

CocoonDance

DREAM CITY

Sa 16. März // 20 Uhr 

Theater im Ballsaal

CocoonDance

DREAM CITY

So 17. März // 18 Uhr 

Theater im Ballsaal

CocoonDance

DREAM CITY

So 17. März, 20 Uhr

Brotfabrik Theaterwerkstatt

MIRA / Julia Riera

MIRA 6_89˚

Fr 22. März, 20 Uhr 

Theater im Ballsaal

David Hernandez + Collaborators 

VOX

im Anschluss 

DJ-Set Zoë McPherson