Das „Internationale Bonner Tanzsolofestival“ ist eine Kooperation von Theater im Ballsaal und Die Bühne in der Brotfabrik.

 

Gefördert durch: Kunststiftung NRW, Bundesstadt Bonn, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der NRW-Mittelzentren-Förderung. 

 

Gefördert durch: Kunststiftung NRW, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Mittelzentren-Förderung, Bundesstadt Bonn



Alle zwei Jahre zeigen herausragende internationale Künstler beim Bonner Tanzsolofestival zeitgenössischen Tanz – und folgen damit der Einladung von Rafaële Giovanola der Kompanie CocoonDance  und Karel Vanek von der Brotfabrik Bühne. Beim einzigen kuratierten Tanzsolofestival der Republik können die Zuschauer dieses Jahr vom 30. September bis 14. Oktober zeitgenössischen Tanz in seiner am stärksten ausgeprägten Form erleben.

 

Innerhalb von zwei Wochen zeigen die in Bonn gastierenden Perfomer 20 verschiedene Tanzsoli. Die Künstler kommen aus der Schweiz, Tschechischen Republik, Brasilien, Korea, Spanien, Israel, Schweden, Großbritannien sowie Deutschland und loten die Möglichkeiten des Körperlichen aus. Sie haben eine Vision und begeben sich auf eine elementare Suche nach einem „möglichen Körper“. Es geht ihnen um das, was Laurence Louppe als Poetik des zeitgenössischen Tanzes beschreibt: „Absoluten Tanz, der sich auf keinen existierenden Stil bezieht (…). Stattdessen dämmert dort etwas Ungedachtes herauf, durch das der Körper seine eigene Geschichte neu erfinden könnte. Keine andere künstlerische Moderne verfügt über eine Disziplin, die sich selbst durch das Fehlen eines Erbes keineswegs disqualifiziert, sondern im Gegenteil gerade dadurch definiert.“

 

Zeitgenössischer Tanz erfindet sich immer wieder neu, um seinem innovativen und richtungsweisenden Anspruch gerecht zu werden. Darüber hinaus beweist das Solo als Format zusätzlich Mut und Eigenwilligkeit.

 

Die Programmauswahl führt in diesem Jahr acht Uraufführungen und acht deutsche Erstaufführungen nach Bonn. Viele der herausragenden Solisten gastieren auf der ganzen Welt, und feiern ihren ersten Auftritt in Deutschland auf dem 6. Internationalen Tanzsolofestival in Bonn.

 

Wie man als Zuschauer leichtfüßig bis zu 20 verschiedene Soli an 9 Festivaltagen sehen kann? Am besten mit der bewährten Festivalkarte: Jede besuchte Aufführung reduziert den Eintritt für den folgenden Besuch um einen Euro.

 

Workshop 

 

Für den Workshop von Gabriel Schenker für professionelle Tänzer am Sonntag, den 01. Oktober 2017 von 10:00 bis 13:00 Uhr in der Brotfabrik Bühne Bonn, sind noch wenige Plätze frei! Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

 

Das Gastspiel von Thomas Hauert und der Workshop von Gabriel Schenker finden statt in Kooperation und mit freundlicher Unterstützung mit der ALANUS HOCHSCHULE FÜR KUNST UND GESELLSCHAFT BONN.

 

NEWS

 

 

Programmübersicht

Fr 13. April, 18 Uhr 

FREIER EINTRITT

Rudi van der Merwe 

TROPHÉE

Rheinaue Bonn,

Gelände "KUNST!RASEN"

Fr 13. April, 20 Uhr 

Aylen Parolin

HÉRÉTIQUES

Theater im Ballsaal

im Anschluss Festivaleröffnungsparty

Sa 14. April, 18 Uhr

FREIER EINTRITT 

Rudi van der Merwe 

TROPHÉE

Rheinaue Bonn,

Gelände "KUNST!RASEN"

Sa 14. April, 20 Uhr 

CocoonDance

VIS MOTRIX

Theater im Ballsaal

So 15. April, 20 Uhr 

CocoonDance

VIS MOTRIX

Theater im Ballsaal

Mi 18. April, 20 Uhr 

ANDREA RAMA

3,14 π 

Theater im Ballsaal

Fr 20. April, 20 Uhr 

Martina Nevistić

EVENT HORIZON

Theater im Ballsaal

Sa 21. April 2018,

15/ 18 Uhr

Lucia Kašiarová, Peter Šavel, Tomáš Vtípil

EAU DE VIE,

(MO)MENTAL DANCE

Brotfabrik Bühne Bonn 

Sa 21. April 2018, 20 Uhr

Alexander Vantournhout

& Bauke Lievens

ANECKXANDER

Brotfabrik Bühne Bonn 

So 22. April 2018, 11 Uhr

Lucia Kašiarová, Peter Šavel, Tomáš Vtípil

EAU DE VIE,

(MO)MENTAL DANCE

Brotfabrik Bühne Bonn 

So 22. April 2018, 16 Uhr

Junior Company Bonn

FOKUS - Showing 

Theater im Ballsaal