So 08. Oktober 2017 // 19 Uhr // THEATER IM BALLSAAL

 

Nicole Seiler (CH)

 

THE WANDERERS PEACE

 

– Deutschland-Premiere

 

Künstlerische Leitung, Konzept: Nicole Seiler // Performance: Beatrice Cordua // Ausstattung: Madlaina Peer // Technik: Jan Humbel // Assistenz: Nina Langosch // Kostüme, Ton: Vincent Glanzmann, Stéphane Vecchione // Technische Kreation: Jan Humbel // Casting: Alexandra Paul

 

Foto: © Catherine Vitte
Foto: © Catherine Vitte

Skandal. 1972 erscheint Beatrice Cordua, genannt Trixie, kraftvoll und nackt in John Neumeiers Inszenierung Le Sacre du Printemps. Was ist aus dieser Interpretin des deutschen Tanzes geworden, anerkannt in der Tanzszene, jedoch dem großen Publikum weitgehend unbekannt? Zur Beantwortung dieser Frage hat Nicole Seiler ihr Stück als Dokumentarfilm konzipiert, der sich aus Tondokumenten und Videos sowie Texten zusammensetzt. In THE WANDERERS PEACE (Des Wanderers Frieden), das zur diesjährigen Schweizer Tanzplattform ausgewählt war, komponiert Nicole Seiler für die heute 76-jährige Tänzerin Beatrice Cordua mit Blick auf die Vergangenheit biografische Kapitel. Cordua erzählt zugleich ihre eigene Geschichte sowie eine Geschichte des Tanzes, interpretiert ihre eigenen Erinnerungen, erleuchtet die Bühne mit ihrer unmittelbaren und klaren Präsenz und nimmt die Zuschauer mit auf eine biografische Reise ihres unglaublichen Lebenswegs – ohne falsche Scham.

 

Die Zürcherin Nicole Seiler bildet sich insbesondere in Lausanne bei Maurice Béjarts Rudra aus. Die Performerin arbeitet mit Philippe Saire, Omar Porras und Massimo Furlan zusammen. 2002 gründet sie ihre eigene Kompagnie. 2009 erhält sie den Tanzpreis der Waadtländer Kulturstiftung. In den letzten Jahren hat sie eine Reihe von Projekten über das Verhältnis von Bild und Ton realisiert. Ihre Arbeit, in der sie Tanz und Video miteinander verbindet, mündet in Multimedia-Arbeiten, Videos und Installationen.

 

Beatrice Cordua ist langjährige herausragende und ausdrucksstarke Solistin bei John Neumeier in Frankfurt und Hamburg, Tänzerin und Trainingsleiterin bei Johann Kresnik in Berlin und seit 2004 freie Tänzerin und Choreografin.

 

Produktion: Transit Productions, Zürich und Cie Nicole Seiler

Gefördert durch: Stadt Lausanne, Kanton Waadt, Pro Helvetia, Corodis

 

Videotrailer zur Aufführung am 5. Mail 2017 im ROXY Birsfelden, Basel

 

 

Programmübersicht

Fr 13. April, 18 Uhr 

FREIER EINTRITT

Rudi van der Merwe 

TROPHÉE

Rheinaue Bonn,

Gelände "KUNST!RASEN"

Fr 13. April, 20 Uhr 

Aylen Parolin

HÉRÉTIQUES

Theater im Ballsaal

im Anschluss Festivaleröffnungsparty

Sa 14. April, 18 Uhr

FREIER EINTRITT 

Rudi van der Merwe 

TROPHÉE

Rheinaue Bonn,

Gelände "KUNST!RASEN"

Sa 14. April, 20 Uhr 

CocoonDance

VIS MOTRIX

Theater im Ballsaal

So 15. April, 20 Uhr 

CocoonDance

VIS MOTRIX

Theater im Ballsaal

Mi 18. April, 20 Uhr 

ANDREA RAMA

3,14 π 

Theater im Ballsaal

Fr 20. April, 20 Uhr 

Martina Nevistić

EVENT HORIZON

Theater im Ballsaal

Sa 21. April 2018,

15/ 18 Uhr

Lucia Kašiarová, Peter Šavel, Tomáš Vtípil

EAU DE VIE,

(MO)MENTAL DANCE

Brotfabrik Bühne Bonn 

Sa 21. April 2018, 20 Uhr

Alexander Vantournhout

& Bauke Lievens

ANECKXANDER

Brotfabrik Bühne Bonn 

So 22. April 2018, 11 Uhr

Lucia Kašiarová, Peter Šavel, Tomáš Vtípil

EAU DE VIE,

(MO)MENTAL DANCE

Brotfabrik Bühne Bonn 

So 22. April 2018, 16 Uhr

Junior Company Bonn

FOKUS - Showing 

Theater im Ballsaal