Sonntag 25. Oktober 2020 // 16 Uhr BROTFABRIK BÜHNE BONN

Anna Konjetzky (DE)

 

MOVE MORE MORPH IT!  

 

Choreographie/Konzept: Anna Konjetzky // Tanz: Sahra Huby // Musik: Sergej Maingardt 

© Franz Kimmel
© Franz Kimmel

 

Wer, wie und was kann ich sein? Dieser Frage geht Anna Konjetzky in ihrem Stück MOVE MORE MORPH IT! nach. Ein Körper vertont sich selbst und liefert damit den Soundtrack für eine Reise durch verschiedene Identitäten, Selbstentwürfe und phantastische Figuren. Die erzeugten Klänge rücken die Bewegung in ein anderes Licht und verändern die Situation schlagartig. Aus dem eigenen oder kollektiven Gedächtnis schöpfen sich Bilder, Stimmungen und Superkräfte, die spielerisch überlagert und neu verknüpft werden. Große Effekte und feine Töne tricksen dabei die Wahrnehmung aus und wecken die Neugier auf einen kreativen Umgang mit Zuschreibungen. 

 

Seit 2005 kreiert Anna Konjetzky Tanzstücke und Tanz-Installationen, die inhaltlich und körperlich geprägt sind von einer gesellschaftspolitischen Auseinandersetzung und dem Hinterfragen und Gestalten von Gemeinschaft und Raum. Ihre Arbeit wurde u. a. bei Spielart, Dance, Tanzwerkstatt Europa, Grand théâtre national Luxembourg, unidram Potsdam, Cofestival Ljubljana, Saarländisches Staatstheater , Festival Danse Balsa Marni Bruxelles, in Kampala, Nairobi, Hanoi, Istanbul, Gent, Nürnberg, Krakau, Warschau, Brasilien, Panama, Südafrika… gezeigt. Ausserdem kreiert sie auch immer wieder Stücke für etablierte Tanzcompagnien wie dem Staatstheater Braunschweig oder dem Staatstheater Saarbrücken. Anna Konjetzky erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen u. a. wurde ihre Tanz-Installation „Abdrücke“ 2012 zur Tanzplattform Deutschland eingeladen.

 

Das sagen die Kuratoren:

Selten habe ich bei einem Familienstück so viel Lust am Experimentieren und Erforschen gespürt - eine ungewöhnliche Verbindung zwischen Bewegung und Sound, mit der Lust am absurden Klang der Bewegung. Auch die scheinbar banalsten Bewegungsaktionen der energetischen Tänzerin erzeugen seltsamste Klänge, die verstärkt und mit allerlei magischen Effekten getunt, live produziert werden. Dennoch sind die Bewegungen in ihrer Ausdruckskraft alles andere als banal. Das Ergebnis entspricht in der Mixtur aus Tanz und Klang in etwa den Sprechblasen in Comics. Was für eine Körpermusik! Seit 2005 kreiert Anna Konjetzky Tanzstücke/Tanz-Installation, die inhaltlich und körperlich geprägt sind von einer gesellschaftspolitischen Auseinandersetzung und einem Hinterfragen von Gemeinschaft und Raum, und erhielt dafür zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen. (Karel Vanek)

 

Eine Produktion von explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum, einem Kooperationsprojekt von fabrik moves Potsdam, Fokus
Tanz / Tanz und Schule e.V. und K3 | Tanzplan Hamburg. Es wird gefördert durch TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, sowie der Stadt Potsdam und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. 

 

Gastspiel unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder. 

 

 

Programmübersicht

Fr, 23.10.2020, 20 Uhr 

Compagnie Parc  

JANET ON THE ROOF

Deutsche Erstaufführung 

Brotfabrik Bühne Bonn

Sa, 24.10.2020, 19 Uhr 

Radhouane El Meddeb / La Compagnie de SOI

À MON PÈRE, UNE DERNIERE DANSE ET UN PREMIER BAISER   

Theater im Ballsaal 

Sa, 24.10.2020, 21 Uhr 

Marija Baranauskaité 

THE SOFA PROJECT - DE 

Brotfabrik Bühne Bonn

So, 25.10.2020,

11-15 Uhr 

SYMPOSIUM

Kunstmuseum Bonn. Auditorium

So, 25.10.2020, 16 Uhr 

Anna Konjetzky  

MOVE MORE MORPH IT! 

Brotfabrik Bühne Bonn

So, 25.10.2020, 17:30

Quim Bigas Bassart  

MOLAR

Brotfabrik, Hof 

So, 25.10.2020, 20 Uhr 

Raimund Hoghe 

LETTERE AMOROSE,

1999 – 2020 

Schauspielhaus 

Di, 27.10.2020, 19 Uhr 

Abschlusspräsentation Lab 

Thiago Granato/ ZZT

Theater im Ballsaal 

Do, 29.10.2020, 20 Uhr

Thiago Granato  

TRRR 

Theater im Ballsaal 

Fr, 30.10.2020, 19 Uhr 

James Batchelor  

HYPERSPACE  

Theater im Ballsaal 

Fr, 30.10.2020, 21 Uhr 

Jozsef Trefeli/Rudi van der Merwe  

SHOWING GENETRIX - Premiere  

Brotfabrik Bühne Bonn

Sa, 31.10.2020, 20 Uhr 

Michal Záhora 

GENERATION X - DE

Brotfabrik Bühne Bonn

So, 01.11.2020, 18 Uhr 

JUNGE CHOREOGRAPHEN - Premieren 

Brotfabrik Bühne Bonn

So, 01.11.2020, 20 Uhr 

Ruth Childs

FANTASIA - DE 

Theater im Ballsaal